Ennigerloh (dis) - Unter dem Titel „Wirbelstürme“ ist die Premierenausstellung im Servicecenter von L. B. Bohle an der Westkirchener Straße in Ennigerloh eröffnet worden. Ulrike Willenbrink setzt somit die Bohle-Ausstellungsreihe fort, die von Dr. Bennie Priddy betreut wird.
Beim ersten Betrachten der Bilder kamen für Lorenz Bohle viele Fragezeichen auf, wie er in seiner Begrüßung zugab. Aber er war sich sicher, dass Dr. Priddy aufklären würde. Für Dr. Priddy ist die in Lippetal geborene und in Hamburg lebende und wirkende Künstlerin eine sehr lebhafte Person. Sie ist Mitglied im Kreiskunstverein Beckum-Warendorf, liebt Witz und Ironie, und baut beides in ihre Bilder ein. „Dabei dürfen wir nicht vergessen, dass ein Witz die Wahrheit häufig härter trifft, als eine ermahnende Predigt“, sagte Priddy in seinen Ausführungen. „Ein Wirbelsturm zerstört, aber reinigt auch. Äußerlich und innerlich.“
In Ulrike Willenbrinks Malerei herrschten strahlende Farben vor. Sie seien das erste, was man sehe. Nach längerem Hinschauen erkenne man, dass in den vorerst einheitlich wirkenden Farbflächen andere Farben durchscheinen, denn die Bilder wurden in vielen Schichten gemalt. „Wir sehen quasi die Ruhe nach dem Sturm“, beschrieb Dr. Priddy.
So manches Bild warf auch für den Kunstsachverständigen Fragen auf, für die er humorvoll nach einer Erklärung suchte. Die Antwort gab die Künstlerin: Der Titel ihrer Bildserie „Wirbelstürme“ habe etwas mit Veränderungen zu tun. „Ich habe in meinem Hamburger Atelier versucht, diesen Stürmen nachzugehen und dies in abstrakten Bildern und Farben umzusetzen“, sagte sie. Es finde immer etwas in den Bildern statt. Sie möchte dem Betrachter auch mit Hilfe des Titels den freien Blick lassen.
So könne man einen Zugang finden, wie bei der Arbeit „Faszinator“, in dem ein Hut mit Schleier erkennbar sei. Ein Schleier sei wie ein Netzwerk und finde sich auch in anderen Arbeiten, die in Acrylfarben gemalt sind, wieder. Die bei Bohle ausgestellte Bildserie entstand innerhalb kurzer Zeit.
Die Ausstellung ist bis 27. Mai, montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr, geöffnet.

Kontinuierliche ProduktionTechnology Center

Kontinuierliche Produktion

Die modulare kontinuierliche Produktionsanlage QbCon® ermöglicht die Produktion filmgecoateter Tabletten über eine Direktverpressung, Feucht- oder Trockengranulation.

L.B. Bohle QbCon® : Vom Pulver zur gecoateten Tablette!

Testen Sie QbCon® - zum Technology Center

Komplette FeststoffproduktionService Center

 

Für die Entwicklung und das Testen von Maschinen und Verfahren steht im Service Center in Ennigerloh eine komplette pharmazeutische Produktionslinie zur Verfügung. Zudem werden regelmäßig Seminare und Workshops durchgeführt.

zum Service Center

 

InnovativAusgabe: 1-2019

Messetermine & Events2019

 

Global aktiv - L.B. Bohle präsentiert seine Maschinen + Verfahren weltweit auf Messen.

Zu den Messeterminen