Einstieg

Kontinuierliche Wirbelschichttrocknung von Granulaten für die pharmazeutische Industrie

Kontinuierlicher Wirbelschichttrockner – BCD

Um nahtlos an eine kontinuierliche Feuchtgranulation anzuschließen, muss eine konstante und kontinuierliche Trocknung gewährleistet sein. Bislang existierten am Markt nur Trockner, die dem Anspruch einer kontinuierlichen Trocknung nicht gerecht wurden und lediglich Subchargen bilden.

Mit dem kontinuierlichen Wirbelschichttrockner BCD ermöglicht L.B. Bohle nun erstmals eine kontinuierliche Trocknung der Granulate. Die Ergebnisse aus dem Labormaßstab sind bequem auf den Produktionsmaßstab für die pharmazeutische Industrie skalierbar.

Continuous Manufacturing_BCD

Text

Granulattrocknung mit dem kontinuierlichen Wirbelschichttrockner von L.B. Bohle

Kontinuierlich hergestellte Feuchtgranulate fallen gravimetrisch und ohne weiter notwendige Transportschritte in den Trockner, um im Durchlauf getrocknet zu werden. Die konstante Förderung der feuchten Granulate vom Einlass in Richtung Auslass des Trockners wird über eine steuerbare Bewegung eingebracht. Dadurch wird eine schonende und sehr gleichmäßige Trocknung erreicht. Die eingebrachte Bewegung ist so sanft, dass fast keine Rückvermischung resultiert und alle Granulate (auch unterschiedlicher Größenklasse) gleich lange getrocknet werden.

Innovative Produktfilter garantieren Standzeiten von Tagen, ohne dass der kontinuierliche Granulationsprozess unterbrochen werden muss. Folglich gibt es, selbst mit feinst mikronisierten Arzneistoffen, keine Qualitätseinbußen.

Process Analytical Technology
Die Möglichkeit zur Anwendung von PAT machen diesen innovativen Wirbelschichttrockner zum idealen Tool für die kontinuierliche Produktion von hochqualitativen Produkten im Labor- und im Produktionsmaßstab. So kann PAT etwa zur konstanten in-line Bestimmung der Granulatfeuchte und zur rückgekoppelten Steuerung des Prozesses eingesetzt werden.

Innerhalb der Labormaschine QbCon® 1 für Durchsätze von 0,25-2,5 kg/h oder für Produktionsgrößen von 25 kg/h und höher ist der BCD in verschiedenen Größen verfügbar, um Ihre Produktion effizienter und hochwertiger zu gestalten.

Vorteile

Vorteile des kontinuierlichen Wirbelschichttrockners

Erstmalige Darstellung einer vollkontinuierlichen Trocknung, ohne Bildung von Subchargen
Einfacher Aufbau und bequeme Bedienung
Sehr lange Standzeiten der Produktfilter – keine Prozessunterbrechung
PAT-Sonden nur in Kontakt mit trockenem Produkt – keine unerwünschte Produktanhaftung
Sehr kurze mittlere Verweilzeiten und enge Verweilzeitverteilungen
Kleines Inprozessvolumen
Schnelle Produktentwicklung: Extrem schnelle Durchführung von Versuchsplänen mit minimalem Produktaufwand
Selektives Ausschleusen von Schlechtprodukt möglich
Vier Freiheitsgrade zur Kontrolle des Trocknungsprozesses
Gleichmäßige Trocknung über alle Partikelgrößen hinweg
Sanftes Trocknungsverfahren: Keine Bildung von Feinanteil im Prozess, selbst für hochporöse Granulate

Trenner

Slider

Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner für Bohle Wirbelschichttrockner

Burkhard Schmidt

Verkaufsleiter
inquiry@lbbohle.de
+49 2524 – 93 23 0

Teaser

Das könnte Sie auch interessieren

Granulation_BUC

Wirbelschichtgranulation / -trocknung

Wirbelschichtprozessoren mit tangentialen Sprühdüsen bestechen durch eine geringere Einbauhöhe als Anlagen mit Top-Spray-Verfahren. Dies spart Kosten und Produktionsfläche.

Zu den Wirbelschichtanlagen

Continuous_Manufacturing_QbCon1_1140x572

Forschung & Entwicklung mit QbCon® 1

QbCon® 1 ermöglicht erstmals einen echt-kontinuierlichen Granulations- und Trocknungsprozess. Die vollautomatische Reinigung des Filters erfolgt während der Trocknung.

Mehr über QbCon® 1

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

+49 (0) 25 24 93 23-0
info@lbbohle.de

Zur Kontaktseite

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

+49 (0) 25 24 93 23-0
info@lbbohle.de

Zur Kontaktseite