Einstieg

Granulations-Technologien und Granulations-Maschinen

Granulation in der Pharmaindustrie

Die Granulation (lateinisch granulum = Körnchen, Körnung) ist in der Pharmaindustrie einer der relevantesten Prozesse zur kommerziellen Herstellung von Medikamenten und Arzneimitteln. Ziel der Granulation ist die Herstellung von Granulaten, die direkt als Arzneimittel verwendet werden oder als Zwischenprodukt bei der Herstellung von Tabletten oder Kapseln dienen. Bei der Granulation werden aus feinem Pulver gröbere Agglomerate erzeugt. Diese können aus festen und trockenen Körnern bestehen, wobei jedes Korn ein Agglomerat aus Pulverpartikeln, mit genügend Festigkeit, darstellt. Granulate haben im Vergleich zu Pulvern bessere Fließeigenschaften und können effektiver abgefüllt oder dosiert werden, zudem entwickelt sich kein Staub.

In der pharmazeutischen Granulation werden verschiedene Methoden, Verfahren und Technologien angewandt, um Granulate für Kapseln oder Tabletten zu produzieren:

Wirbelschichtgranulation
High Shear Granulation
Eintopfgranulation
Doppelschneckengranulation
Walzenkompaktierung / Trockengranulation

Bei der Herstellung von Granulaten wird zwischen Feuchtgranulation und Trockengranulation unterschieden.

Anforderungen

Anforderungen an die Technologie der pharmazeutischen Granulation

Die Granulation ist in der Pharmaindustrie einer der wichtigsten Schritte bei der Tablettenherstellung und wird für nahezu jede Arzneimitteldosierung und Arzneiform angewandt. Insbesondere für orale Feststoffe ist die Granulation von besonderer Bedeutung, da über 60 Prozent der pharmazeutischen Produkte als Tabletten, Kapseln, Dragees oder ähnlichem produziert werden.

Die verschiedenen Granulationssysteme tragen durch die effektive Granulation pulverartiger Teilchen zur Optimierung der Fließfähigkeit und Verarbeitung der Tablettierung bei.

Trennbild

lb-bohle-maschinen-verfahren

Verfahren

Die pharmazeutische Granulation als Feuchtgranulation

In der Feuchtgranulation werden die pulverartigen Teilchen mittels Flüssigkeitslösungen (wässrige oder alkoholische Granulationsflüssigkeit) verdichtet. Somit können die Granulate, bestehend aus festen und trockenen Körnern, vielfältig im weiteren Herstellungsprozess verarbeitet werden. L.B. Bohle bietet vielseitige Verfahren zur Feuchtgranulation an, um Granulate mit spezifischen Eigenschaften herzustellen.

Wirbelschichtgranulierer & Wirbelschichttrockner – BFS

Das Wirbelschichtsystem BFS mit tangential montierten Sprühdüsen optimiert die Wirbelschicht-Technologie. Die innovative
Bohle Uni Cone BUC®-Technologie gewährleistet eine vollständige Fluidisierung, die zu gleichmäßigen Coating- und Granulationsergebnissen führt.
Die Produktpalette der L.B. Bohle-Wirbelschichtsysteme reicht vom kleinsten BFS 3 bis zum BFS 480.

Zu unseren Wirbelschichtsystemen
Wirbelschichtgranulation und Wirbelschichttrocknung
High-Shear Granulation GMA

High Shear Granulation – GMA

Der Highshear-Granulierer GMA ist eine speziell für pharmazeutische Anwendungen optimierte Granulationsanlage. Der Rührflügel mit hoher Scher- und Verdichtungswirkung garantiert eine effektive Granulierung. Der Zerhacker verhindert ein übermäßiges Granulatwachstum und verteilt die Granulierflüssigkeit im Produkt.

Zu unseren High Shear Granulierern

Kompakte Granulieranlage – BFS und GMA

Geringer Platz, flexibler Einsatz und reibungslose Produktionsabläufe sind entscheidende Kriterien der pharmazeutischen Industrie bei Investitionen in Granulieranlagen. Die kompakte Granulationsanlage von L.B. Bohle ist die effektive Lösung, wenn es darum geht, die klassische Feuchtgranulierung auf ökonomische und ergonomische Weise zu optimieren.

Zu unserer kompakten Granulieranlage
Kompakte Granulationsanlage für die pharmazeutische Industrie
Eintopfgranulierer VMA für die pharmazeutische Industrie

Eintopfgranulation – VMA

Der Eintopfgranulierer VMA ist eine speziell für pharmazeutische Anwendungen optimierte Granulieranlage und ermöglicht die Produktionsschritte Mischen, High-Shear-Feuchtgranulation und Trocknen. Der Rührer mit hoher Scher- und Verdichtungswirkung garantiert eine effektive Granulation.

Zu unseren Eintopfgranulierern

Doppelschneckengranulierer – BCG

Die Doppelschneckengranulierung ist eine etablierte Methode zur kontinuierlichen Feuchtgranulierung.
Das zu granulierende Pulver wird auf zwei sogenannte Schnecken aufgegeben, die in einem Zylinder in die gleiche Richtung rotieren und dadurch das Material durch die Prozesszone transportieren und gleichzeitig kneten und vermischen.

Zu unseren Doppelschneckengranulierern – BCG
Kontinuierlicher Doppelschneckengranulierer

Die pharmazeutische Granulation als Trockengranulation

In der Trockengranulation werden Granulate mittels mechanischen Drucks hergestellt. Eine Zuführung von Flüssigkeiten zur Granulatbildung ist nicht notwendig. Somit müssen auch keine Flüssigkeiten in einem energie- und kostenintensiven Trocknungsprozess entfernt werden. Bei der Trockengranulation handelt es sich um einen kontinuierlichen Prozess.

Trockengranulation – BRC

L.B. Bohle erfüllt mit dem BRC 25 und BRC 100,einem innovativen Trockengranulierer mit Spaltregelung, die steigenden Anforderungen des Marktes nach kontinuierlichen Prozessen. Der Roller Compactor BRC ermöglicht eine hohe Produktionskapazität mit minimalem Materialverlust.

Zu unseren Trockengranulierern
Trockengranulierer / Roller Compactor BRC

Granulation mit Granulationssystemen von L.B. Bohle

Slide

Granulation mit Granulationssystemen
von L.B. Bohle

Für die Pharmaindustrie bietet L.B. Bohle flexible, wirtschaftliche und ressourcenschonende Technologie-Lösungen zur Feuchtgranulation und Trockengranulation, die den Produktionsprozess optimieren. Das Produktprogramm umfasst Anlagen im Labor- sowie Produktionsmaßstab, die vielfältige Optionen und Produkterweiterungen ermöglichen, um eine effiziente und nachhaltige Granulation zu gewährleisten.
Erfahren Sie hier mehr über unsere Granulationssysteme:

Teaser

Das könnte Sie auch interessieren

Roller Compactor BRC im Service Center

Service Center

Im Service Center am Stammsitz in Ennigerloh bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, unsere Maschinen für alle Prozessschritte der pharmazeutischen Feststoffproduktion zu testen und ihre Prozesse zu optimieren.

Ihre Produkttests bei uns

Continuous_manufacturing_BRC

Kontinuierliche Produktion

Die kontinuierliche Produktionsanlage QbCon® ermöglicht die Produktion pharmazeutischer Feststoffe vom Pulver bis zur gecoateten Tablette bei einem Durchsatz von 5 bis 25 kg/h.
Mehr zu Continuous Manufacturing

Kontakt

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme

+49 (0) 25 24 93 23-0
info@lbbohle.de

Zur Kontaktseite